Workshop, Holzoberflächen bearbeiten erlernen

Die Holzteile eines in die Jahre gekommenen Polster- oder Holzstuhles zeigen unter Umständen abnützungserscheinungen die mit einigen Handgriffen beseitigt werden können.
Wird ein Stuhl neu gepolstert, ist es sinnvoll 
auch den Lehnen und Beinen einen neuen Glanz zu verleihen.

Verschiedene Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung vom Reinigen, Schleifen, Beizen bis zum Finishing wie polieren, ölen, lackieren, wachsen und retouchieren werden im Workshop besprochen und je nach Bedarf angewandt. Vor allem aber wird individuell auf das Möbelstück und den Geschmack der TeilnehmerIn eingegangen um zum besten Ergebnis zu kommen.

Die dreistündige Workshopeinheit ist je nach Aufwand am Möbel unter Umständen zu knapp, es werden aber die Grundkenntnisse erworben, um die Arbeit selbstständig beenden zu können. Die ausständigen Arbeiten können aber gerne in einem weiteren Workshop ausgeführt werden.

Das Sitzgefühl auf dem neugepolsterten Stück aber auch die Haptik der Lehnen entscheidet das Gesamtergebnis.

Ort:
Kenyongasse 20/1 A- 1070 Wien

Workshopkosten:
Für die Teilnahme an den dreistündigen Workshop fallen €75,- an.
Materialkosten: je nach Verbrauch , als Orientierung können Sie mit €5-€10 rechnen.

Anmeldung:

Zuerst suchen Sie sich einen Termin aus:

Aktuelle Workshop Termine buchen

Dann schreiben Sie ein Mail mit Ihrem Namen, Ihrer Telefonnummer sowie mit dem gewünschten Datum an alice.egger@sit-in.at

Nachdem Sie ein Mail geschrieben haben, schicken wir Ihnen die Rechnung mit dem gewählten Workshopdatum.
Nach Einzahlung Ihres Workshopbeitrages ist Ihr Platz fixiert.

Es wäre gut, wenn Sie relativ Zeitnahe Bilder der Oberflächen, die Sie bearbeiten wollen schicken, damit wir Inetwa abschätzen können, wie viel Zeit dieses Projekt in Anspruch nehmen kann.

Für weitere Fragen wenden Sie sich an alice.egger@sit-in.at.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .