Ohrensessel- ein arabischer Prinz

Ich habe den Sessel mit den Worten überreicht bekommen, „können Sie aus diesem Ungetüm noch etwas machen?“ Als ich den goldenen Ohrensessel mit gelb-grün gestreiften Stoff bekommen habe, war ich nicht nur von der Sitzhärte irritiert. Waren da Federn drin oder nicht? 

Vorsichtig nahm ich Borte und Stoff ab, vorne am Bug entdeckte ich arabische Schriftzeichen. Als mir dann bei der Rückenlehne die mit Afrik vollgepackten Jute Säcke entgegen leuchteten, war klar, dass dieser Sessel aus dem arabischen Raum kommt. Die Jute Säcke waren mit Hand auf Arabisch beschriftet. Das besonders Kuriose war, dass zwar Federn im Sitz vorhanden waren, allerdings Federn, die man in Frankreich in die Armlehne gibt. 

So habe ich den guten Prinzen komplett entkleidet, um ihn dann neu aufzubauen. 

An Reparaturen war nur in der Rückenlehne eine Holzverstrebung zu erneuern.

Folgende Füllstoffe wurden verwendet: Hanfzwirngurte, Federnkorb, Federnjute, Afrik, Schoppjute, Molino, Baumwollfleece

Bei dem neuen Bezugsstoff handelt es sich um einen bemalten Bogolan aus Mali von HABARI.

Bequem und wunderschön ist der Lehnstuhl geworden.

 

  Ohrensessel- ein arabischer Prinz

One thought on “Ohrensessel- ein arabischer Prinz

  • Robert

    Also ganz ehrlich !

    Der ist wirklich gut gelungen. Der Bezug paßt perfekt zu diesem Stil.
    A Traum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*